Kindle Touch Paperwhite

Ich bin seit ca 2 Jahren ein Kindle leser. Seit ca 3 Wochen besitze ich jetzt den neusten Kindle aus der Amazon Familie. Den Kindle Paperwhite. Davor hatte ich auch schon den Kindle Touch und war damit schon sehr begeistert. Der Kindle Paperwhite ist aber nochmal um einiges besser geworden.

Foto 12.03.13 09 40 33

Der grosse Unterschied zwischen den beiden springt einem förmlich an. Die Hintergrundbeleuchtung! Dadurch wird das lesen auf dem eBook reader nochmals um einiges angenehmer und es geht auch ohne „Nachtischlämpli“. Viel näher an echtes Papier wird man wohl nicht mehr kommen. Desweiteren hat der Kindle Paperwhite auch keinen Home Butten mehr, dies wird alles über die Touch Oberfläche gemacht. Dies war am Anfang ein umgewöhnen, mittlerweile passt dies aber ganz gut so. Natürlich wurde auch an der Auflösung gearbeitet, die Schrift wirkt tatsächlich schärfer, was auch wieder zum angenehmeren lesen beiträgt. Die Akku Laufzeit wurde beim Paperwhite erhöht und soll jetzt 8 Wochen halten. Allerdings „bei einer halben Stunde Lesezeit pro Tag mit ausgeschaltetem WLAN und Beleuchtungsstufe 10“

Foto 12.03.13 09 40 59

Warum ich überhaupt auf einem elektronischen Device lese:

–  Ich habe alle meine Bücher immer mit dabei
– Das halten des (leichten) Kindle ist um ein vielfaches einfacher als ein richtiges (schweres) Buch
– Ich habe leichtes Gepäck für die Ferien und bestimmt genug zu lesen dabei
– Mein Kindle weiss immer wo ich war, ich brauche kein Buchzeichen mehr
– Wenn ich jetzt ein neunes Buch kaufe muss ich nicht warten bis es mir nach Hause geliefert wird

Natürlich gibt es auch Negatives

– Echte Bücher sehen toll aus, vor allem in einem Büchergestell
– Bücher können nicht mehr so einfach verschenkt werden
– Ausleihen und weiter verkaufen von eBooks geht nicht

Es ist ein Umgewöhnen, wenn ich heute ein eBook kaufe, kaufe ich nicht das Medium Buch sondern den Inhalt, also die Gechichte. Das Erlebnis lesen, steht hier noch mehr im Vordergrund. Auch wen ich sagen muss eine schöne Buchbindung und Cover mit zum Erlebnis zählen können. Wenn man aber mal darüber hinweg sehen kann das ein Buch nicht immer auf Papier gedruckt sein muss, hat man mit dem Amazone Kindle ein sehr gutes Devices um eine Geschichte zu erleben. Das Lesen ist angenehmer, nicht nur vom lesen sondern auch vom halten des „Buches“

Foto 12.03.13 09 41 24

2 Comments

  1. Day 12/03/2013
  2. Martin Rechsteiner 13/03/2013

Leave a Reply